Termine
Keine Termine
Unsere Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für einige Aktive der Radsportabteilung des TSV Bremervörde wurde es nach nunmehr vierjähriger „Abstinenz“ mal wieder Zeit eine mehrtägige „Vatertagstour“ zu unternehmen. So beschlossen die Radsportler eine Berlinfahrt zu einer dort stattfindenden RTF von Bremervörde aus mit dem Rennrad in Angriff zu nehmen. Die Tour wurde in drei Etappen aufgeteilt und die Tage um Christi Himmelfahrt - also dem sogenannten Vatertag - in die Tour integriert.

So traf man sich mit 13 Aktiven und 3 Begleitern am frühen Mittwochmorgen in Bremervörde um von hier aus die erste Etappe zu starten. An diesem ersten Tag ging es dann bei noch recht kalten Temperaturen - allerdings mit dem Wind aus der richtigen Richtung - über Ahlerstedt - Apensen - Moisburg - Rosengarten - nach Lauenburg an die Elbe. Hier entlang der Elbe in Richtung Boitzenburg und weiter bis nach Vielank. Im dortigen Vielanker Brauhaus war nach gut 170 Kilometern die erste Unterkunft auf dieser Tour erreicht. Der Tag war zudem gespickt mit etlichen Reifenpannen die aber dank des mitgeführten Materialwagens und einiger Pausen und der guten Betreuung durch die Begleiter für alle Aktiven kein ernsthaftes Problem darstellte. Der Abend fand also einen guten Ausklang trotz der Anstrengung des Tages.

Am zweiten Tag - hier nun der Donnerstag - „Vatertag“ - ging es nach einem üppigen Frühstück in Richtung - Dömitz - weiter über Lenzen - Wittenberge - Bad Wilsnack - Havelberg - quer durch die landschaftlich so stille und schöne Prignitz - bis nach Hohennauen. Hier wartete die zweite Unterkunft der Tour auf die Radler - und nach gut 130 Kilometern ging auch dieser  Tag für alle Teilnehmer mit einem netten Beisammensein am Abend in einer urigen Gastwirtschaft am See zu Ende.

Der dritte Tag - ein Freitag - war dann der Schlussetappe nach Berlin vorbehalten. Die Fahrt ging über Ribbeck - Nauen - Brieselang - Falkensee - durch das reizvolle Havelland direkt in das Zentrum der Hauptstadt. Nach einigen Schwierigkeiten mit dem heftig aufkommenden Verkehr in Berlin und weiteren gut 100 Kilometern an diesem Tag kamen die 13 Aktiven und ihre 3 Begleiter am Brandenburger Tor zusammen. Hier war nun erst einmal das Ziel der „Vatertagstour“ erreicht und man versammelte sich zum obligatorischen Gruppenfoto um anschliessend noch quer über das Tempelhofer Feld zur letzten Unterkunft der Tour zu radeln. Am Abend noch ein letztes gemeinsames Abendessen beim Griechen um die Ecke - verbunden mit netten Anekdoten und Erinnerungen an die zurückliegenden Tage der Tour.

Der anschliessende Samstag wurde nun noch zu einer geführten RTF eines Berliner Radsportvereins genutzt. Es ging kreuz und quer durch die Stadt Berlin und vorbei an den touristischen Highlights - wobei auch hier wieder gute 70 Kilometer zusammen kamen. Am Nachmittag ging es dann wieder zurück - diesmal per PKW und VW Bus - in Richtung Heimat nach Bremervörde. Alles in allem eine insgesamt sportliche Herausforderung mit insgesamt fast 500 Kilometern in vier Tagen bei der einige Pannen zu verzeichnen waren - aber auch der Spass und die tolle Gemeinschaft kamen definitiv nicht zu kurz. Fazit - es hat allen Beteiligten Mega Spass gemacht und gerne wieder in einem der nächsten Jahre - auf Tour - auf in den „Vatertag“ . . .