Termine
Keine Termine
Unsere Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

63 Fahrer lassen sich vom Wetter nicht abschrecken und starten bei der 9. Volksbank-Radtourenfahrt-  "Einfach Pech gehabt"

Sie haben sich die gute Laune vom schlechten Wetter nicht vermiesen lassen. "Alle waren trotzdem gut drauf, und es gab keine Stürze", sagte Michael Schmitz nach der  verregneten Radtourenfahrt (RTF) des TSV Bremervörde am vergangenen Sonnabend.

"Einfach Pech gehabt", meinte der Vorsitzende der Radsportabteilung des TSV Bremervörde zu den äußeren Bedingungen bei der 9. Auflage des Volksbank- Radtourenfahrt und dem angeschlossenen Volksradfahren. Es nieselte unentwegt, und dennoch wagten sich einige Radsportler auf die Strecken durch das Vörder Land.  Die weiteste Anfahrt hatte eine Gruppe aus Kiel. Bürgermeister Detlev Fischer und Volksbank Geschäftsstellenleiterin Ulrike Schloen konnten am Samstagmorgen pünktlich um 10 Uhr zwar nur 63 Fahrer (darunter drei Volksradler) auf die Reise schicken, doch entmutigen lassen sich die Organisatoren von diesem Minusrekord nicht. Die Jubiläums-RTF ist schon terminiert. Diese soll am 6. Mai 2017 stattfinden. "Dann hoffentlich bei gutem Wetter", so Michael Schmitz, der davon ausgeht, dass die Teilnehmerzahl bei der 10. Auflage dann wieder bei über 200 liegen wird. Schmitz und das 50-köpfige Helferteam ernteten wie in den Vorjahren wieder viel Lob für die professionelle Organisation. Die Radsportabteilung hatte sich angesichts der kühlen Temperaturen sogar kurzfristig entschieden, die26 Fahrer, die sich auf die lange Strecke von mehr als 100 Kilometer gemacht hatten, an einer Verpflegungsstation mit Brühe und Kaffe zum Aufwärmen zu versorgen.

 
  

Warme Getränke und eine Dusche konnte im Ziel auch der Vorsitzende des TSV Bremervörde gut gebrauchen. Jörg Müller ließ es sich wie in den Vorjahren nicht nehmen, in die Pedale zu treten. Er absolvierte mit seinem Freizeitrad die 48 Kilometer über Spreckens, Heinrichsdorf, Glinstedt, Rhade, Selsingen und kehrte wohlbehalten nach Bremervörde zurück.

Text: Michael Brinkmann Bremervörder Zeitung

Fotos: Christian Hoberg