Termine
Keine Termine
Unsere Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Volksbank- Radtourenfahrt durch das Vörder Land des TSV Bremervörde ein voller Erfolg –

Abteilung hofft auf noch mehr Familien

Am Sonnabend beteiligten sich 202 Rennradsportler und einige Volksradfahrer an der mittlerweile siebten Auflage der von der TSV-Radsportabteilung organisierten Volksbank-Radtourenfahrt durch das Vörder Land. „Echt Klasse, dass wir die Schallmauer von 200 Teilnehmern erreicht und sogar durchbrochen haben. Einige nicht im Verein organisierte Freizeitfahrer hätten es aber mehr sein können“, sagte der insgesamt zufriedene TSV-Abteilungsleiter Gerd Wiemer.

 

Die aus dem gesamten Elbe-Weser-Raum aber auch aus Hamburg angereisten Radsportler fanden optimale Bedingungen vor. Besondere Ausdauer bewies Dieter Syska.. Der Urlauber aus Nordrhein-Westfalen war früh morgens mit dem Rad aus seinem Ferienort  Wremen  losgefahren. Er verpasste zwar knapp den Start, ging aber mit weiteren Nachzüglern auf Tour.

 

 Bei Sonne satt und nicht zu warmen Temperaturen schickte Bürgermeister Eduard Gummich, die vielen Pedaltreter“- unter ihnen auch der Vorsitzende des TSV Bremervörde Jörg Müller- auf die vier Strecken.

48 bis 118 Kilometer

Während sich die Vereins-Radrennsportler für die weitaus längeren Fahrten (48,78 und 118 Kilometer) entschieden, nahmen die wenigen Volksradfahrer den 21 Kilometer-Kurs über Fahrendorf und Sandbostel in Angriff.

 

 

Da keine Zeitnahme und somit keine Wertung erfolgte, konnte sich das bunte Starterfeld an den perfekt    vorbereiteten Verpflegungsstellen in Rhade und Farven auch mal zu einem kleinen Plausch hinreißen lassen. Hier stärkten sich die Freizeitsportler mit Obst und Schokoriegel, um dann die nächsten Streckenkilometer  anzugehen.

 

 Im Ziel in Bremervörde sah man viele erschöpfte aber auch zugleich glückliche Gesichter.

Nach einer erfrischenden Dusche in der Sporthalle wurden beim gemeinsamen Kuchenessen die gesammelten Erfahrungen unter den Hobbysportlern ausgetauscht. Die Verantwortlichen der TSV-Radsportabteilung mit ihren 40 Helfern wurden einmal mehr darin bestärkt, dieses „Radrennen für Jedermann“ auch in den nächsten Jahren zu veranstalten. „Unser Ziel muss es sein, noch mehr Familien für diese Radtourenfahrt zu begeistern“, bilanzierte Axel Loos von der einheimischen Radsportabteilung.

 

Text und Foto: Thomas Wagner, Bremervörder Zeitung