Das Jedermann-Rennen der Vattenfall-Cyclasics war mit über 22.000 Teilnehmern wieder das Größte in der Saison 2009. Gefahren wurden die 55-Km-Strecke, die 100-Km-Strecke und die 155-Km-Strecke. Weit über 500.000 Zuschauer feuerten die Hobby-Fahrer auf der anspruchsvollen Strecke, die in die Harburger Berge und über die Köhlbrand-Brücke führte, an.

Erschwerend wirkte sich der böige Südwest-Wind auf die Rennfahrer aus. So konnten sie alle nicht die "magische" 2:30 Std-Grenze erreichen. Am Start der 100 Km standen gleich 4 Mitglieder der Radsportabteilung des TSV Bremervörde. Ins Ziel kamen 9147 Teilnehmer.
Hermann Albers kam als 321. nach 2:35:48 Std mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,7 Km/h über die Ziel-Linie. Das bedeutete für ihn in seiner Altersklasse (Sen.4) den hervorragenden zweiten Platz. Ein toller Erfolg für ihn. Einen Wimpernschlag vor ihm lag Jens Stelling. Platz 319 und 44. in der Herren-Klasse. Jan Marten Lindemann wurde mit 2:33:48 Std 168. und in seiner AK langte es zum 168. Platz. Markus Nolte landete in der AK Sen.2 auf dem 697. Platz, Platz 1899 in der Gesamtwertung. Die Leistung der Bremervörde Rennradler kann man erst richtig einschätzen, wenn man realisiert, daß zwischen dem Sieger mit 2:33 Std und den schnellsten TSVern nur eine bzw. zwei Minuten lagen.