Wie auch in den vergangenen Jahren gab es für die Radsportler des TSV Bremervörde wieder ein Saisonabschlussessen. Es fand in diesem Jahr in der Hollener Mühle statt und alle Beteiligten konnten sich an einem köstlichen "Italienischen Büffet"
sattessen.

Abteilungsleiter Gerd Wiemer begrüßte 45 Gäste und konnte in seinem Jahresrückblick auf eine ausserordentlich erfolgreiche Saison zurück blicken.

Noch nie hatte die Abteilung soviel RTF-Starts / Punkte wie in diesem Jahr zu verzeichnen. Dadurch rutschten die Wertungskarten-Fahrer in der Jahreswertung des Radsportbezirks Lüneburg weit nach oben.
Michael Ürmösi konnte die vereinsinterne Gesamtwertung nun schon zum 4.Mal für sich entscheiden. Somit ging der Wanderpokal für den erfolgreichsten RTF´ler in seinen Besitz über.
Hier die ersten 10 der Vereinswertung:
10.Platz-Hermann Albers- 23 Punkte
9.Platz-Conni Waarsing und Gerd Wiemer-je 35 Punkte
8.Platz-Hans Hauschild-41 Punkte
7.Platz-Linda Tietjen-45 Punkte (damit beste „Dame“)
6.Platz-Ulli Wilkniss-50 Punkte
5.Platz-Christian Hoberg-55 Punkte
4.Platz-Dieter Heine-56 Punkte
3.Platz-Manfred Martens-74 Punkte
2.Platz-Stephan Dankers-100 Punkte
1.Platz-Michael Ürmösi-103 Punkte

Einen überraschenden Erfolg konnten die RTF fahrenden Damen erringen. In der Gesamtwertung des Radsportbezirks Lüneburg errangen Anneke Dauter, Marianne Hauschild, Sigrid Kölling, Margarete Stelling, Linda Tietjen und Conni Waarsing mit der höchsten Punktzahl den Mannschafts-Damenpokal. Auf einen zweiten Platz kam Stefan Dankers bei den Junioren.

Den Wanderpokal für die Gesamtwertung der beiden diesjährigen Handicap-Rennen teilten sich mit gleicher Punktzahl U. Hartwig und M. Martens

Sehr gute Platzierungen konnten bei den Lizenzfahrern Uwe Dauter, Maarten Lindemann und Micheal Scholz aufweisen, wobei der 2.Platz von Michael Scholz in der Gesamtwertung des Weser-Ems-Pokals besonders zu erwähnen ist.

Der T-Mobil Cup der Jedermänner ging über insgesamt 18 schwere Rennen. Unter insgesamt 20.050 gewerteten Aktiven erreichten die Bremervörder Teilnehmer beachtliche Platzierungen. Marten Lindemann Rang 2511 (AK 2-628.), Uwe Dauter Rang 584 (AK 2-152.), Michael Scholz Rang 148 (AK 2-46.) und Otto Meyerhoff Rang 15 !!! und somit in der AK 3 den 1.Platz . Dies ist der größte Erfolg in Meyerhoffs Radsport Karriere. Zur Würdigung seiner Leistung überreichte G. Wiemer ihm den Wanderpokal für den erfolgreichsten Rennfahrer 2007der Radsportabteilung.