Seine beständige Form konnte Michael Scholz bei der "Tour de Wendtland" beweisen.

Er startete wieder für das Team "WESTPOINT" auf der Drei-Tages-Veranstaltung in Dannenberg und Umgebung. Am Freitag fand ein Stadtkriterium statt. Auf der 38Km - Runde mußte ein Rundkurs von 1,2 Km auf Kopfsteinpflaster gefahren werden. Nicht einfach, aber auf z. T. Kopfsteinpflaster, blieb es wenigstens trocken. M. Scholz raste mit der Spitzengruppe ins Ziel. Sein Abstand zum Sieger: 5 Sekunden!

Am Samstag führte das Rennen in der näheren Umgebung über ingesamt 70 Km wieder um einen Rundkurs. Trotz Nieselregen kamen bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 Km/h alle Fahrer gut über die Runden. Wieder mit der Spitzengruppe im Ziel, fehlten M. Scholz nur 6 Sek. auf den Sieger.

Das Einzelzeitfahren am Sonntag in Hitzacker sollte die Entscheidung für die Gesamtwertung werden.Allein 28 Teilnehmer lagen innerhalb eines 35 Sek.-Zeitfensters. Die "nur" 20 Km lange Strecke führte über drei Steigungen von 13%, außerdem gab es heftigen Gegenwind auf den ersten 8 Km. Uwe Dauter von der Radsportabteilung des TSV Bremervörde wurde bei seinem Einzelstart beachtenwerter Fünfter. M. Scholz kam beim EZF auf den 11. Platz.

Zu seiner Freude reichte es zum zweiten Platz in der Altersklassenwertung hinter H. Weiland / Hamburg. In der Gesamtwertung über alle AK wurde M. Scholz Zehnter.