Wie bereits in den vergangenen Jahren fand auch in diesem Jahr die traditionelle Winterwanderung unserer Radsportabteilung statt. Unsere beiden Festwartinnen Conny Warsing und Linda Tietjen hatten dazu eingeladen und etliche Mitglieder fanden sich am BSC Sportplatz ein um bei richtig schönem Winterwetter die gut 10 Kilometer lange Stecke zu absolvieren.

Zu Fuß und nicht auf Rädern ging es diesmal auf recht ungewohntem Terrain dennoch recht sportlich und flott in Richtung ehemaliger Walkmühle auf den Weg. Mit einem gut gefüllten Bollerwagen ließ dann auch die erste Rast nicht lange auf sich warten. Hier noch mal ein grosser Dank an das Organisations-Team,  so dass es uns auf der Strecke und in den Pausen an keinem flüssigen und festen Proviant fehlte.

Entlang des Horner Holzes ging es weiter in Richtung Elm. Hier und da immer wieder mal eine kurze Rast in der wir uns mit geeigneter Verpflegung stärken konnten. In den Pausen und auch auf der gesamten Strecke wurde der schöne Nachmittag für nette Gespräche und allgemeinem Austausch über „Gott  und die Welt“ genutzt und schon bald erreichten wir die Ortschaft Elm.

Am Ortsrand angekommen wurde noch eine kurze Rast vor Einbruch der Dunkelheit genutzt um die restlichen Vorräte zu dezimieren bevor wir uns im Gasthof Schomacker einfanden.

So lies sich die hungrige Truppe nach reichlich Frischluft den obligatorischen Grünkohl gut schmecken. Auch hier hat es an Nichts gefehlt und alle Beteiligten langten gut zu und hatten sichtlich Spass am Essen und dem gemütlichen Beisammensein. Im Anschluss an das Essen hatten die Festwartinnen für eine witzige Tombola der „etwas anderen Art“ gedacht und somit für einige Überraschungen und „Lacher“ gesorgt.

Nach dem obligatorischen „Absacker“ ging dann diese rundum gelungene Winterwanderung zu Ende. Dank an dieser Stelle an alle Organisatoren und auch an alle Mitwanderer, die diesen Tag innerhalb der Abteilung, mit Partnern, Freunden und Bekannten, wieder einmal unvergessen gemacht haben.