Vom 14. bis 19. Mai stand mit der Teilnahme an der  Olympias-Tour der Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Bei der international besetzten Olympias-Tour war das Bike4Air-Team die einzige startberechtigte

Amateurmannschaft, die gegen das internationale Proifeld der kontinentalen Leistungsklasse bestehen musste. Dementsprechend gestalteten sich auch die insgesamt knapp 800 Kilometer, die sich auf sieben Etappen und einen 3,6 Kilometer langen Prolog teilten. So war Lars sehr zufrieden die Olympias-Tour mit den roten Nummern des Letzten im Gesamtklassement auf Rang 103 zu beenden. Besonders die Betreuung durch die Teamleitung während der Tour und die Ausstattung des Teams, welche aus vier Teamfahrzeugen, acht Rennmaschinen sowie acht Ersatzteamrädern und acht Zeitfahrrädern bestand, war mehr als eindrucksvoll.

In der aktuellen „Sommerpause“ stehen hauptsächlich Kriterien - Rundstrecken Rennen über 80 bis 100 Kilometer  - auf einer meist ein bis zwei Kilometer langen Runde - auf dem Programm. So konnte Lars Anfang Juli bei den Wielermeerdaagse-Kriterien in und um Groningen drei Mal in die Top 10 fahren.

Auch stehen in den kommenden Wochen deutsche Rennen auf dem Programm. So war das  Bike4Air-Team beim deutschen Klassiker „Rund um den Elm“ in Braunschweig zu Gast, wo Lars am Sonntag den 21. Platz belegen konnte.